28. August


Als der Schmied gestern da war.
(…und natürlich nicht SEIN Mäxchen, er darf ihn reiten, mehr nicht!)

27. August



Gestern Abend haben die Enten einen Igel aufgeweckt.
Und sehr erstaunt verfolgt.
Gestern nachmittag hat Nils den Griff zur Halsverlängerung entdeckt.
Nix passiert, ich konnte rechtzeitig eingreifen.
Ja, richtig gezählt, fünf Entchen sind übrig geblieben,
ganze fünfzig Prozent hat der Kater auf dem Gewissen.
Jetzt heisst es bald Abschied nehmen,
wir sind auf der Suche nach schönen neuen "Zuhausen"…

25. August


Damit sich keiner wundert, wenn ich mich demnächst irgendwann zeichne,
direkt mal kurz meine neue Frisur.
Da die andere ja eine ist, die ich vorhabe, auch mit 85 noch zu tragen,
dachte ich, ich mache mal eine kurze Pause von ihr.

Und -  Hurra, der Alltag hat heute wieder begonnen!


11. August


Eine kleine Bilderflut. Auch wenn es schon ewig her zu sein scheint…
Zum normalen Blog zeichnen komme ich gerade nicht so wirklich, 
Tiere, Garten, Arbeit und Ferienzeit der Kinder fordern recht viel Zeit.
Bald wieder mehr.
Unser Tag in der Drôme. Ein wundervoller Tag, liebsten Dank an unsere wundervolle Gastgeberin… !
1Baden im Fluss.  2 das Hotel.  3 Fensterläden.   4 Da hinten winkt Micha von ihrer Terrasse!
Strandleben.
1 blauer Himmel.   2 buddeln, baden, gucken.   3 Sandburg Goldene Krabbe.   4 Sandburg Deluxe.
Guardians
1 Schmiere stehen.   2 der Stier findet den richtigen Weg.   3 Hach.   4 Hach II.
Arles.
1 Schaufenster.   2 Gewitter über den Dächern.   3 Katzengasse.   4 noch ne Katze.Und eine schöne Tür.
der wilde, windige Strand.
1 Dünenebewacher.   2 Dünenbehüpfer.   3 Wellen.   4 ich albern.


Weisse Pferde überall.
1 auf der Reispackung.   2 auf dem Briefkasten.   3 im Sand.   4 in französisch.

6. August


Eine der eineinhalb Skizzen, die ich ins riesige Urlaubsskizzenbuch gezeichnet habe.
Schweizer mit TZ. Naja.

5. August



vonlinksnachrechts:
Nils, Artur, Greta, Julius.
Als Kräne.
(und wieder 100 km geschafft)


4. August



So, dann melde ich mich mal aus dem Urlaub zurück.
Wir hatten eine wundervolle Zeit in Frankreich!
Dazu demnächst mehr. (also eine Fotoflut)
Hier zunächst ein Bild aus der Reihe:
Zeichnen im Auto als Kleinkindunterhaltung.
Am Stier kann man erkennen, dass es auf der Rückfahrt entstand,
… geprägt von der Begegnung mit den Stieren der Camargue.
vonlinksnachrechtserstobendannunten:
Rüdiger, Affe, Stier, Oma, Greta, Viento, Nils höchstselbst, Tinka.

11. Juli


Ja.
Sonntag geht's los. In die Camargue.
Natürlich wegen der Landschaft und dem Meer und der Flamingos.
Bis bald, im August irgendwann!



10. Juli


Zwei Pakete sind uns augenscheinlich gestohlen worden, aus unserem Garten.
Der Zusteller beteuert, sie auf der Treppe abgelegt zu haben, aber wir haben sie nie erhalten.
Ein riesengrosses Amazon-Paket und eines von Zalando.
Ich hätte zu gerne das Gesicht des Diebes gesehen,
als er 19 Cowboyhüte in rosa und hellblau* auspackte. Dazu zwei Paar goldene Sandalen.
Shit happens.

*die waren für eine kleine Darbietung von Freunden für Freunde gedacht...

4. Juli


Eine ausgezeichnete Lektorin zeichnet sich dadurch aus, dass sie ihrer Illustratorin in jeder Hinsicht mit Rat und Hilfe zur Seite steht.
Dank ihr, ist mein Fliegenproblem im Arbeitszimmer beseitigt.
Klarsichtbeutel mit Wasser füllen und aufhängen.
Ruhig mehrere.
Es gibt verschiedene Erklärungen, warum das funktioniert.
Die mir egal sind, hauptsache ich bin endlich wieder alleine.
Tagsüber jedenfalls.
Abends klappt es nicht ganz so gut.
Aber jetzt! …diese Stille!